Don't part with your illusions. When they are gone you may still exist, but you have ceased to live. Mark Twain

Montag, 18. Juni 2012

Saatenbrot

Hallo meine Lieben,
heute möchte ich Euch mein Saatenbrot vorstellen.
Für mein morgendliches Müsli, kaufe ich mir immer verschiedene Saaten und da bei einigen das Mindesthaltbarkeitsdatum bald abläuft, habe ich die Reste in meinem Brot verarbeitet.
saatenbrot
Rezept:
200 g Dinkelmehl
550 g Weizenmehl
2 Päckchen Trockenhefe
100 ml lauwarmes Wasser zum Ansetzen
1 TL Zucker
80 g Sonnenblumenkerne
30 g Kürbiskerne
40 g Sesamsamen, ungeschält
1 TL Salz
400 ml lauwarmes Wasser
Das Mehl mischen. In die Mitte des Getreides eine Mulde machen, die Trockenhefe dort hinein geben. Darüber einen Teelöffel Zucker geben und mit 100 ml lauwarmen Wasser verrühren (Trockenhefe kann man normalerweise so hinein geben und den Teig gleich verarbeiten, aber ich mache es immer auf die selbe Weise wie bei frischer Hefe).
Den Teig 20 Minuten gehen lassen. Dann 1 Teelöffel Salz hinein geben, sowie die Saaten. Mit ca. 400 ml lauwarmen Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Eine Stunde ruhen lassen.
Den Teig nochmals kurz durchkneten, zu einem Brotlaib formen und auf das Blech setzen (oder Brotbackform).
Den Ofen auf 250 Grad vorheizen. Unter fließenden Wasser mache ich die Hände nass und streiche ein paarmal das Brot mit den feuchten Händen ein.
Auf der untersten Schiene des Backofens schiebe ich ein Blech mit Wasser und auf die mittlere Schiene das Blech mit dem Brotteig.
Für etwa 15 – 20 Minuten lasse ich die Temperatur auf 250 Grad, dann schalte ich zurück auf 200 Grad.
Nach etwa 30 bis 40 Minuten ist das Brot fertig. Ich mache immer den Klopftest auf der Unterseite des Brotes. Klingt es hohl, ist das Brot fertig. Mit einem Pinsel und kalten Wasser streiche ich das Brot nochmals ein, dass ergibt einen schönen Glanz.
saatenbrot1
Mit Butter darauf ein Genuss!

Vielen Dank für die lieben Worte zu meinem letzten Post und ein herzliches Willkommen an meine neuen Leser. Ich freue mich sehr, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Meine Hände sind fast wieder in Ordnung. Letzte Woche wurde festgestellt, dass ich an einem Ekzem leide.
Arzt: Frau W. (das bin ich), bitte benutzen sie nie wieder Einmalhandschuhe!!!
Ja, ich bin mal wieder viel zu spät zum Arzt gegangen und dachte mit Handschuhen schütze ich meine Hände, habe aber dadurch nur alles schlimmer gemacht. Jetzt habe ich eine super Creme bekommen und es ist fast alles wieder verheilt.
Und deshalb konnte ich wieder mal ein Brot backen .*freu*
Einen schönen Tag wünscht Euch
Petra
rose1

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    hmmmm, sieht das LECKER aus!


    Ganz liebe Grüße sendet Dir, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra!
    Was für ein Genuss! Frisches,SELBST GEBACKENES Brot!
    Wie toll du Brot backen kannst,wie vom Bäcker!
    Dein Röschen finde ich auch hübsch.
    Sei lieb gegrüßt von Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Sali Petra, vielen Dank für's folgen und es freut mich sehr Dich auf meinem Blog willkommen zu heissen! Frisches Brot - was für ein Genuss! Es gibt nichts besseres und wenn es noch Körnli wie Deines hat, mhhh! Ich freue mich mehr von Dir zu lesen.... Liebe Grüsse aus der Schweiz - Judith

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Petra,
    mhmmm dein Brot sieht köstlich aus und ist bestimmt super lecker! Danke für dein Rezept!

    Viele liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Petra,
    schön, daß es Dir wieder besser geht! Gut, wenn man weiß, wie man es verhindern kann!
    Dein gebackenes Brot sieht köstlich aus. Ich habe auch ewig schon nicht mehr mein Lieblingsbrot gebacken. Das ist auch pur mit Butter am allerleckersten... hmmm! Voller Körner ist Brot doch am besten!
    Ich schicke Dir liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, habe gerade deinen schönen Blog entdeckt und mich gleich mal als neuer Leser eingetragen...das Brot schaut superlecker aus...danke für das Rezept...
    wünsche dir einen schönen Tag...
    GGLG Kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Petra,
    das Brot sieht soooooooooooooo lecker aus. Ich liebe frisches Brot das dann noch lauwarm ist. Deins hat so eine super Kruste, mir läuft hier das Wasser im Mund zusammen.
    Es freut mich zu hören, daß es deinen Händen wieder besser geht.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Viele liebe Grüße von Claudia!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Petra..ich hätte gerne auch eine Scheibe:-) denn ich mag Körnerbrot sehr gerne und frisch sowieso..schön,dass es deinen Händen besser geht.Ich habe seit ca. 20 Jahren in den Frühlings-und Sommermonaten Probleme mit meinen Händen und bin zur Zeit sogar krank geschrieben..zum zweiten Mal in all den Jahren..aber Dank Cortison sind sie jetzt fast wieder okay:-)und ich konnte heute ,da es nicht regnete,schmerzfrei im Garten arbeiten.-)LG Irene

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen Petra,
    das Brot sieht sehr lecker aus. Eine gute Idee, Samen und Kürbisse zu verwenden. Das Rezept werde ich mir gleich mal aufschreiben. Danke,
    Liebe Grüße, Gaby

    AntwortenLöschen
  10. Hej Petra,

    wie gemein mit Deinem Ekzem... aber wenn das Problem erkannt ist, kann geholfen werden... das ist doch gut, oder?

    Das Brot sieht klasse aus. Ich mag soooo gerne frisch gebackenes Brot mit Butter, Tomaten & Zwiebeln... eigentlich eine gute Idee für heut Abend... ;O)


    Katja

    AntwortenLöschen
  11. *mmmmhhhhh
    das sieht sooo lecker aus !!!
    ganz liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen